PEP4Kids

Ausbildung in PEP4Kids-Gruppentrainer

27.-29.März 2017 / Webinar Marketing 05.April 17 / Anmeldeschluss: 05.März 2017
18.-20.September 2017 / Webinar Marketing 27.September 2017 / Anmeldeschluss: 27.August 2017
>>> zur Anmeldung


PEP4Kids (r) - Trainerausbildung

Kinder zu erziehen gehört zu den schönsten und erfüllendsten Aufgaben, die das Leben zu bieten hat. Dazu kommt die wachsende Bedeutung der gelernten Eltern-Kompetenzen für die Arbeitswelt (-> Werkstattseminar). Und dennoch: Die Unsicherheit vieler Eltern im Umgang mit Ihren Kindern ist groß. Pädagogen, Kinder- und Jugendmitarbeiter aus Kitas, Schulen, Gemeinden und Kirchen sehen sich angesichts enormer disziplinarischer und „Benimm“-Probleme der Kinder zunehmend vor die Aufgabe gestellt, an unterstützende Maßnahmen für Eltern zu denken.

Diese Erziehungsnot wird an vielen Stellen wahrgenommen. Trainingsprogramme für Eltern sind entstanden.

PEP4Kids - Das Positive Erziehungs-Programm für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 12“ - hat das leitende Prinzip „Erst Beziehung – dann Erziehung“ und zeichnet sich aus,


PEP4Kids - ISBN 978-3-7655-3370-9, Brunnen-Verlag 4. ergänzte und überarbeitete Auflage 2015

indem es die Dimension der Selbstverpflichtung seitens der Eltern gegenüber ihren Kindern fokussiert
Fragen des Glaubens, der Welt- und Wertvorstellungen aufnimmt
Eltern anleitet, erworbene Familienkompetenzen auch beruflich zu nutzen.


Ein entsprechendes PEP4Kids®Zertifikat kann nach dem Elterntraining erworben werden.


Die Weiterbildung in PEP4KidsŪ hat drei Module

1. PEP4Kids-Gruppentrainer - Durchführung von Elterntrainings in der Gruppe
2. PEP4Kids-Einzeltrainer - Einzelkontakte von "Tür&Angel-Gespräche", Gesprächstermin bis Hausbesuch

Beachten Sie die Möglichkeit der Bildungsprämie. Bis zu 500 € Förderung sind möglich.


Joachim E. Lask

Über den Autor von PEP4Kids:
Joachim E. Lask, Jg. 1962 ist Diplom-Psychologe in freier Praxis. Er ist Gründer und Leiter des WorkFamily-Instituts in Ober-Ramstadt / Darmstadt und entwickelt mit Unternehmen Strategien zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf z.B. das Spillover-Zertifikat für beruflich relevante Elternkompetenzen. Mit dem KompetenzExpert hat er ein effektives Instrument für die Personalentwicklung entwickelt, mit dem Eltern ihre im Kompetenzentrum Familie entwickelten Fähigkeiten am Arbeitsplatz zum eigenen Vorteil herausstellen können. Daß Wirtschaft und Familie starke Partner sind hat er zusammen mit Prof. Dr. Ralph Kriechbaum im Buch "Gute Eltern sind bessere Mitarbeiter" (2017) der Öffentlichkeit dargestellt.


(C) WorkFamily-Institut, 2009 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken